From the elmiramaplesugar´s
Australian Cattle Dogs

Dt. Ch. VDH
Knuti aka Doodley

*23.08.2011
Sugar Ridges Red Jack-R-Wild & Hanna "Haida" v. d. Siegquelle
beidseitig hörend
vollzahniges Scherengebiss
Prcd2PRA carrier
PLL carrier
Augen ECVO frei ohne Befund Januar 2016
DNA Profil
49 cm
HD A1 / ED 0
Verhaltenstest ACDCD e.V. bestanden 23.03.13
ZZL 25.04.13 eingeschränkt erteilt
(Partner muss PRA normal ausgewertet sein)
Sport: THS

Knut kam als 4. Welpe um 3:52 Uhr unseres D-Wurfes zur Welt. Mit 414 Gramm war er der schwerste Welpe. Einen ganz "nackigen" (ohne irgendein Abzeichen) Welpen hatten wir bis dahin noch nie in unseren Würfen. Von Anfang an sah der kleine Plainface Junge aus wie der Eisbär Knut und so kam Doodley zu seinen Namen.

Knuti lebte bis Februar 2014 bei uns.
Nachdem Knuti nun ein richtiger Mann war, kam es zwischen ihm und unserem Freddy öfters mal zu Anspannungen. Ab und an eskalierte die Situation, so dass es für uns kein harmonisches Rudelleben mehr war. Uns viel die Entscheidung mehr als schwer, aber um des lieben Friedens willen mussten wir schweren Herzens für Knuti einen neuen Wirkungskreis finden.
Wir freuen uns sehr, dass er bei Sabine und Josef und der süßen ACD Dame Hexe einen neuen Familienanschuss gefunden hat.

Knuti ist der Vater unseres E-Wurfes. Alle Welpen waren beidseitig hörend. Vor Abgabe der Welpen wurde eine ophthalmologische Augenuntersuchung durchgeführt. Alle Welpen waren frei von erblichen Augenerkrankungen. Die Augenuntersuchung wurde durchgeführt, da Knuti zum Zeitpunkt der Zuchtzulassung eine fokale RD vorwies. Die Falten haben sich im Laufe des Älterwerdens von Knuti geglättet, so dass er frei und ohne Befund auf den Augen ist.
Knuti ist außerdem der Vater des O-Wurfes bei der Zuchtstätte McCoy. Daraus entstand ein hübscher kleiner Rüde. Auch er ist beidseitig hörend und vollzahnig. 

Knuti steht als Deckrüde nicht mehr zur Verfügung. Er wurde röntgenologisch auf der Wirbelsäule untersucht. Im Brustwirbelbereich sind zwei kleine Brücken zu erkennen, welches in der Schweiz als zweifelhafter DISH Befund eingestuft wurde. Zweifelhaft, weil man nicht genau weiß ist es eine Spondylose oder DISH. So lange es kein Gentest gibt, ziehen wir hieraus unsere Konsequenzen.

Knuti hat Gott sei Dank keine Beschwerden und führt ein sorgen- und schmerzfreies Leben.